weRow.com - Connecting Rowers | Rudern in Europa
weRow.com Guide > Fyn [Hindsholm]
Beschreibung: Letzte Aktualisierung: 11.10.2017
Hindsholm ragt als eine Halbinsel Fünens weit in das offene Meer hinein, was es von Norden, Westen und Osten für den Wind sehr angreifbar macht. Außerdem das Ufer oft mit steinig, was ein Anlegen nur bei ruhigem Wind möglich macht, und einen gewissen Mindestabstand insbesondere bei auflandigem Wind erfordert. Die Westküste ist sehr zerfasert, was das Queren größerer freier Wasserflächen notwendig macht. Ab Windstärke 5 ist auch mit Inriggern eine Befahrung deshalb nicht verantwortbar.
Region: Dänemark Gewässertyp: See Strömung: Keine
Pate für dieses Gewässer ist: wikingerhamburg
  Gewässerbeschreibung
Von Übergang von Fyn [Odense Fjord (Ottenseer Förde) Seeschifffahrtsrinne]
bis Diggerbanke


Seite lädt zu langsam? Detail-Landkarten verbergen
Marke Km Beschreibung
0
Übergang von: Fyn [Odense Fjord (Ottenseer Förde) Seeschifffahrtsrinne]
Die Odense Fjord/Ottenseer Förde verbindet Odense/Ottensee mit dem Meer. Ziemlich windausgesetzt.
Fyn [Odense Fjord (Ottenseer Förde) Seeschifffahrtsrinne] | Übermittelt von wikingerhamburg
0.75
Gefahrstelle: Skoven, Nordwestspitze
Felsen am Ufer.
| Übermittelt von wikingerhamburg
1.7
(Östl.) Sonstiges: Skoven Fyr
Leuchtturm.
| Übermittelt von wikingerhamburg
2.8 - 3.2
(Östl.) Ortschaft: Madhøje
Hinter Madhøje weiter an der Küste noch 200 m an der Küste entlang rudern. Dann auf geradem Wege auf Bogensø am anderen Ufer zuhalten. Andernfalls die Dalby Bugt/Dalbyer Buch ausfahren. Dann aber auf Steine und Untiefen achten!
| Übermittelt von wikingerhamburg
4.5 - 5.3
(Östl.) Ortschaft: Bogensø
Ab hier gerade auf das andere Ufer kurz vor Madehøj zuhalten. Bei schlechtem Wetter die Dalby Bugt/ Dalbyer Bucht ausfahren, und dabei auf Steine und Untiefen achten!
| Übermittelt von wikingerhamburg
5.9 - 7.9
(Östl.) Ortschaft: Højbjerg
Ferienhaussiedlung auf 2 km Länge.
| Übermittelt von wikingerhamburg
8.7 - 10.2
(Östl.) Ortschaft: Langø
Ferienhaussiedlung auf kurzer Strecke mit einer charakteristischen Steilküste in der Dorfmitte.
| Übermittelt von wikingerhamburg
12.4
(Östl.) Sonstiges: Langøhoved
Flacher Nehrungshaken. Nach Osten weicht die Küste weit und tief zurück, davor eine Insel. Nach Nordwesten ebenfalls hohe Inseln, eine davon charakteristisch bewaldet. Zum Anlegen in Korshavn auf die Lücke zwischen den (Halb-)Inseln im Norden und denen im Osten auf das weiter dahinterliegende Festland zuhalten.
| Übermittelt von wikingerhamburg
13.2
(Östl.) Sonstiges: Nordspitze der Insel Mejø
Nehrungshaken. Davor charakteristische Steilküste.
| Übermittelt von wikingerhamburg
13.6
(Westl.) Hafen: Korshavner Hafen
Flacher, mit großen Steinen befestigter Nehrungshaken, hinter dem die Stege des Korshavner Hafen liegen. Sich nicht von dem in der Nähe befindlichen Leuchtturm halten, denn der markiert nicht die weiter südlich liegende Hafeneinfahrt!
| Übermittelt von wikingerhamburg
14.2
(Östl.) Anlegemöglichkeit: Korshavner Strand
Sandstrand im Scheitelpunkt der Korshavner Bucht direkt bei der Peilbake. Von hier aus sind es 600 m zu Fuß auf der Teerstraße bis zum Campingplatz Fynshoved Camping.
| Übermittelt von wikingerhamburg
15.2
Sonstiges: Korshavn Fyr
Korshavner Leuchtturm
| Übermittelt von wikingerhamburg
16.4 - 17.9
Sonstiges: Bæsbanke
Charakteristische Halbinsel mit hohen Steilufern. Nordspitze Hindsholms. Bei guter Sicht sieht man fast auf gleicher Linie gegenüber gen Norden die Windräder des Offshorewindparks vor Samsø.
| Übermittelt von wikingerhamburg
18.6 - 19.1
Sperre: Tornen
Nehrungshaken. Naturschutzgebiet. Abstand von den Vogelbrutgebieten halten! Steiniges Ufer.
| Übermittelt von wikingerhamburg
20.1 - 21.4
(Westl.) Ortschaft: Korshavn
Feriensiedlung
| Übermittelt von wikingerhamburg
20.8
(Westl.) Zeltplatz: Fyns Hoved Camping
Der Campingplatz ist auch gut von vom Westufer Hindsholms ab dem Korshavner Strand erreichbar. An der Ostküste hingegen ist der Strand einigermaßen steinig.
Fynshovedvej 748 5390 Martofte
http://fynshovedcamping.dk | Übermittelt von wikingerhamburg
22.5 - 22.8
(Westl.) Sonstiges: kleiner Wald bei Søbjerg
Orientierungspunkt.
| Übermittelt von wikingerhamburg
23.7 - 23.8
(Westl.) Sonstiges: sehr kleines Wäldchen
Schwach ausgebildetes Kap. Im Hintergrund bewaldeter Hügel.
| Übermittelt von wikingerhamburg
26.2 - 27.2
(Westl.) Anlegemöglichkeit: Snave Høj
Steilküste. Bei ablandigem schwachem Wind kann man hier anlegen. Vorsicht auf Steine, wie fast überall an der Ostküste Hindsholfms! Auf einem Trampelpfad die Steilküste hoch, wo man auf einen straks ins Landesinnere führenden Feldweg mit Knick trifft. Dieser Feldweg führt erst zu einem Gehöft mit einer Teerstraße. Dieser folgen, dann an der großen Straße links abbiegen und wenig später sieht man rechts den auffälligen Hügel des steinzeitlichen Grabes von Maarhøj. Sehr sehenswert. Ca. 1 km vom Anlegeplatz entfernt.
| Übermittelt von wikingerhamburg
29.2 - 30.7
(Westl.) Sonstiges: Diggerbanke
Charakteristische Steilküste mit Baumbekrönung. Höchster Berg der Küste mit 35 m ü.NN. Dem gegenüber liegt im Osten der bei guter Sicht erkennbare Leuchtturm Romsø Tue.
| Übermittelt von wikingerhamburg

Hinweise zum weRow.com Guide
  • weRow.com übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der im weRow.com Guide enthaltenen Informationen. Für belastbare Daten wird ausdrücklich auf die amtlichen Mitteilungen der entsprechenden Behörden verwiesen.
  • Falls Ihnen während Ihrer Wanderfahrt Korrektur- oder Ergänzungsbedarf an dieser Fahrtenbeschreibung auffällt, so notieren Sie sich bitte die entsprechenden Informationen und tragen Sie diese nach Ihrer Rückkehr im weRow.com Guide nach. Ein vollständig dokumentierte Landmarke besteht aus genauen Positions- und Adressangaben sowie Beschreibungstext und Foto.
  • Für einen optimalen Ausdruck dieser Fahrenbeschreibung aktivieren Sie bitte in Ihrem Brwoser die Funktion 'Hintergrundfarben und -Bilder drucken' (siehe Druckvorschau bzw. Internetoptionen).
www.weRow.com - November 22nd, 2017 09:54:30 AM