loading...
 
   23.06.2017 Login
Home RSS PDA Kontakt English Impressum
 
weRow.com - Connecting Rowers | Rudern in Europa
_ _
_ _
_ _
Übersetzung
_ _
_ _
...die Ruder-Community  
Ruderfreunde finden
Kontakt halten
Termine verwalten
Anzeigen aufgeben
Wanderfahrten planen
Informationen teilen
 

 

_ _
Legende
Abzweig
Anlegemöglichkeit
Brücke
Brückenpfeiler
Einmündung
Einsetzstelle
Eisenbahnbrücke
Fahrwassermarkierung
Freie Fähre
Fußgängerbrücke
Gaststätte
Gefahrstelle
Grenze
Hafen
Hindernis
Quelle
Schleuse
Seedurchfahrt
Sehenswürdigkeit
Seilfähre
Seitenarm
Slipanlage
Sonstiges
Sperre
Stadt
Wehr
Wehr mit Schleuse
Übergang nach
Übergang von
Übernachtungsmöglichkeit
Zeltplatz
_ _
_ _
weRow.com Guide > Warthe
Abschnitt:
Beschreibung: Letzte Aktualisierung: 19.01.2011
Beschrieben wird der Flussabschnitt von der Mündung des Warthe-Netze-Kanals bei Konin bis zum Steg der Rudervereine in Posen. km 406,5 bis 246,3 Kilometerschilder sind fast alle vorhanden. Von Berlin aus fährt man mit dem Bootsanhänger auf der Autobahn mit 2 Maut-Stellen zu je 8,-€ ca 5,5 Stunden bis Konin, nach Posen 4,5 Stunden Auf der gesamten Strecke gibt es keine wasserbaulichen Hindernisse. Man kann sich die Etappen frei einteilen. Die Strömung beträgt im Mittel ca. 3-4 km/h. Sie ist sehr vom Wasserstand abhängig. Es gibt Abschnitte, auf denen fast gar keine Strömung ist und wieder welche, auf denen es sehr gut strömt. Man sollte sich vorher über den Wasserstand informieren( www.elwis.de), Bei niedrigen Wasserstand kann man an Sandbänken und Steinschüttungen hängenbleiben, ab mittleren Wasserstand gibt es keine Probleme Der Fluss ist für seine Breite recht kurvenreich. Er fließt überwiegend durch Auen und Wälder. Das hat den Vorteil, dass man auch bei starken Gegenwind recht gut voran kommt. Das Wasser ist recht sauber,man kann darin baden. Es gibt zahlreiche Fähren, welche aber sehr aufmerksam sind und keine Probleme bereiten. Als ideal haben sich Etappen zwischen 60 bis 75 km erwiesen. Bei sportlichen Rudern sind bestimmt auch 100 km am Tag drin. Es gibt aber unterwegs auch einiges zu besichtigen. Dann müssten die Etappen kürzer sein. Bei www.kajaki.onet.pl gibt es auf Polnisch eine genaue Flussbeschreibung. Leider sind die beschriebenen Biwakplätze nicht immer die erste Wahl. An anderen Orten gibt es bessere Stellen zum Zelten. Als gut hat sich die Taktik erwiesen, am Tage in einer Stadt Mittag zu essen und Einkaufen zu gehen, und abends einen verlassenen Biwakplatz mit Strand aufzusuchen und dort in Ruhe zu übernachten. Auf keinen Fall sollte man die Boote in einen Ort unbewacht liegen lassen und sich über Nacht in eine Herberge begeben. Der beschriebene Flußabschnitt verläuft durch ur-polnisches Gebiet. Der Landstrich gehörte in den letzten 300 Jahren u.a. zu Schweden, Preußen, russischen Kaiserreich, deutschen Kaiserreich, Polen, Nazi-Deutschland, Sowjetunion und seit 1945 zu Polen. Gerade die Deutschen haben sich sich hier unrühmlich benommen. Man sollte sich hier etwas zurückhaltend benehmen. Die Leute sollte man erst mit einen paar polnischen Worten ansprechen, meistens fällt ihnen dann auch ein, dass sie etwas Deutsch können (zu Wanderfahrt sagt man Spwyw).
Region: Polen Gewässertyp: Fluss Strömung: Schwach, Kilometrierung Absteigend
Pate für dieses Gewässer ist: Wahnfried | Kommentare?
Rudern
_ _
_ _ _ _
  Gewässerbeschreibung   Landkarte   Virtuelle Wanderfahrt
Landmarken pro Seite:
Streckenbeginn
Streckenende
Seite lädt zu langsam? Detail-Landkarten verbergen
Marke Km Beschreibung
406.5
(Rechts) Abzweig: Netze-Warthe Kanal [Km 56-0]
unmittelbar am der Schleuse Nr.1 Konin, keine Eisatzstelle
Netze-Warthe Kanal [Km 56-0] Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
403
Ortschaft: Konin
Altstadt Konin ,Anleger, Betonwand , Plasterweg über Deich, nach 100m über dem Deich ist man sofort in der Stadt, bei Niedrigwasser ist auf Steine im Wasser beim Anlegen zu achten
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
396.5
Fähre: Fähre Rumin , kein Ort, nur Wiese

Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
392.4
Fähre: Fähre Slawsk,
Ort mit Laden, ein Sporthafen wurde angelegt, ist aber wieder verfallen , das Gutshaus am Wasser wird ausgebaut ( 2007), Steinschüttungen im Fluß, Gefahr bei Niedrigwasser
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
385.2
Brücke: Autobahnbrücke auf der Wiese

Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
382.6
Fähre: Fähre Slugocin
Fähre mitten in der Landschaft. Beidseitig nur Feldweg, 100m Stromab links , durch die Brennesseln -Badestrand oder Kuhträne, schöner Sand
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
380.1
Nebenarm: Warthe teilt sich
scharf links abbiegen, Pfeil vorhanden, viele scharfe Kurven, Sandbänke in den Innenkurven
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
370.5
Ortschaft: Lad, (sprich Lond)
Brücke, Riesige barocke Kolsteranlage, hier finden Seminare für angehende ca. 600 kath. Priester statt, Der größte Teil der Deckenbemalungen soll von einem Italiener namens Ferrari stammen Kloster wu [...]
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
370.2
Gaststätte: Lad, (sprich Lond)
nagelneuer Hafen (2007) mit ruderbootfreundlichen Stegen, Gaststätte, Tische und Bänke, ???? Übernachtung im Haus und Zelten ???????
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
364.8
Fähre: Fähre Ciazen

Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
353.3
Ortschaft: Dlusk
Fähre lag aufgebockt am Ufer, Sehr einladener Biwakplatz mit Tischen und Bänken ,Badestelle, Laden gleich daneben,
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
352
Brücke: Pyzdry

Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
351.6
Übernachtungsmöglichkeit: Kanuklub Pyzdry
Übernachtung auf Mattenquartier möglich, der Kanuklub vermittelt auch gerne eine nahegelegne Pension
http://www.ttwperkoz.x.pl Ändern | Kommentare?
351.4
Zeltplatz: Pyzdry
links Biwakplatz an der Tribüne vom Sportplatz, von einem angeblichen Kanuverein zeugt nur noch ein Steg, kleine Badestelle, im Wald am Sportplatz, 2 Plumpsklos, bei Regen könnte man unter der Tribüne [...]
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
349
Fähre: Fähre Nowa Wies Podgorna
ab heir geht es eine lange Strecke direkt durch den Wald, sehr schön
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
337
Fähre: Fähre Czeszewo

Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
324 - 250
Gefahrstelle: zerfallene Buhnenköpfe mit spitzen Steinen sind nicht markiert (2009)
Keine Bojen oder Priggen an zerfallenene Buhnenköpfen. Von Normalwasser bis Niedrigwasser sehr gefährlich, da so gut wie nicht zu erkennen. Zerfallene Buhnenköpfe mit spiten Steinen können in scharfen [...]
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
324
Brücke: Brücke , Hauptstraße 11. Nowe Miasto
Hinter Brücke im Seitenarm Kanuverein mit Anlegesteg und Wiese, mehrere Gaststätten
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
323.8
Nebenarm: Nowe Miasto
Kleine Altarm mit Kanubootshaus und weiteren Stegen, schöne Waldwiese zum Zelten
Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried
303
(Rechts) Sonstiges: Biwakplatz mit Pumpe im Eichenwald

Ändern | Kommentare? | Übermittelt von Wahnfried

Landmarken pro Seite:
Streckenbeginn
Streckenende

weRow.com übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der im weRow.com Guide enthaltenen Informationen. Für belastbare Daten wird ausdrücklich auf die amtlichen Mitteilungen der entsprechenden Behörden verwiesen.
   
_ _
_ _
Ihr Ruderverein fehlt?
Bitte prüfen Sie in der Vereinsdatenbank, ob Gewässer und Kilometrierung korrekt angegeben sind.
_ _
_ _
Weblinks
Warthe Kolo Wronki 2010

Himmelfahrtstour

_ _
_ _
Werbung


_ _
  Rudern. Was sonst?