weRow.com - Connecting Rowers | Rudern in Europa
Habe mir mal was zu Polen angesehen
(2003-01-28 20:08:20) Wollte mal wissen, was es so in Polen noch für Rudervereine gibt, habe aber keine neuen Erkenntnisse gewonnen.
Ein paar Anmerkungen zu denen, welche ich mal besucht habe:

AZS Szczecin:
Der Verein liegt auf einer Oderinsel bei Westoder Km 36.4 (ist falsch angegeben) . An der Insel kann man sehr gut anlegen, kommt aber nicht herunter, wenn keiner sa ist. Wenn man runter kommt steht man im Industriegebiet. Weit und breit keine Gaststätte oder Attraktion zu sehen. Tip: einfach 50 m gegenüber an der anderen Insel bei den Anglern anlegen ( einige können auch etwas Deutsch ) , von da aus kann man auf 200m in Stettin City sein. Rückkunftzeit vereinbaren, damit man nicht zu sein Boot schwimmen muß. Boote liegen hier sehr sicher . Eventuell kann man hier auch zelten, was aber 100m neben dem Bahnhof nicht so toll sein wird.
Ein anderer Verein von Stettin befindet sich ebenfalls auf einer Insel gegenüber dem Schloß ca. bei Westoderkm 38. Hier kommt man nur mit einer Fähre weg. Übernachtung im Zelt ist dort eventuell möglich. 100m gegenüber einer Schnellstraße auch nicht so toll.
Übernachtungen in Stettin am besten am Kleinen Dammschen See, dort gibt Hotels , Jugendherberg und Zeltplatz nebeneinander, In den Ort fährt man dann mit den Bus oder Taxi.

AZS Wroclaw.:
Schöner riesiger Verein an der Oder. Leider von 2 Schleusen eingebaut und vom Wasser schlecht zu erreichen . Im Kraftraum kann man Übernachten. Vereinshaus ist aber Zweckentfremdet, als Turnhalle(Saal) und Autowerkstatt ( Teile Bootshallen) ein Pförtner paßt hier Tag und Nacht auf. Die zu befahrenden Oder führt als Kanal um den Ort. Von Breslau sieht man leider nicht viel.

Ostroda:
Anlegen und Übernachten ist nicht zu empfehlen. Man kann hier bestimmt zelten und sein Boot hinlegen und wird auch freundlich empfangen , um gleich danach kräftig abgezockt zu werden.

Ilawa:
Deutsch Eylau, Kleiner neuer Ruderverein auf winzigen Gelände , hat aber einen Gig Zweier, : Nicht den preiswerten Zeltplatz auf der Halbinsel benutzen, sonst hat man schnell etwas weniger Gepäck am nächsten Tag, sondern dem gegenüber mit Hotel am Hang, sehr gute Zimmer und Ausstattung , die Boote muß man dann 50m weit zum Wasser tragen, hat aber noch alles Gepäck. Vom Einkaufsladen 10 m neben der Einsatzstelle kann hervorragend bunkern.

AZS Posnan:
hier gibt es mehrere Rudervereine, nur dieser hat noch eine Sportschule mit Betten und Duschen, Zelten kann man auch. Das Grundstück ist bewacht wie eine Festung. Wenn man zu spät kommt und niemanden Bescheid gesagt hat bleibt nur noch die Parkbank. Bei den anderen Vereinen kann bestimmt auf Luma übernachten.

AZS Gdansk:
Hier trifft gleiches wie in Posnan zu.

Fazit:
Man sollte in Polen nicht so viel auf die Vereine geben. Manchmal sind sie ganz hilfreich, aber es gibt genug andere Möglichkeiten zur Gestaltung von Wanderfahrten. Wanderruderboote gibt es auch nicht. Da nur Rennrudern betrieben wird, kennen die Ruderer meist nur die Gewässer um ihre Bootshäuser herum.
Bei Kanuten ist man da meist besser aufgehoben. Die machen auch manchmal Wanderfahrten.
Schwierig ist auch das Sprachproblem, aber wenn man was wissen will, bekommt man es doch fast immer raus.

Winfried Spychalski, WSpychalski@t-online.de
www.weRow.com - May 26th, 2022 12:34:43 PM